Sonntag, 2. Juni 2013

Inspiration: Styling und Aufbewahrung

Beim Durchstöbern meines Bilderarchivs habe ich noch ein paar Inspirationsbilder (sorry für die Handyqualität) von der imm zum Thema Aufbewahrungsmöglichkeiten/Styling im Allgemeinen und Bücherregalen im Speziellen gefunden.

Von meinem Vater habe ich wohl die Bücherleidenschaft geerbt, nur was macht man nach den Lesen mit ihnen? Wegwerfen kommt natürlich nicht in Betracht, und mit der Deko in den Regalen tu ich mich etwas schwer: der Regenbogenfarbensortierungstrend wurde zwar ausprobiert, aber für nicht "vintage genug" befunden. Ich finde es toll, wenn alles ganz easy und wie zufällig wirkt, als hätte man beim Schmökern mal eben kurz ein Buch mitten rein gestellt um nach der Kaffeetasse zu greifen...

Diese Variante finde ich super, aber evtl. doch einen Ticken zu unordentlich, wenn man seine Bücher auch wieder finden mag :)


Oh ja, eine Bibliotheksschrankwand für mein imaginäres Lesezimmer!

Dekoriert ihr eure (Bücher-)regale, oder lasst ihr die Bücher alleine wirken?

Dienstag, 30. April 2013

Pastell Trends

Einige Bilder von der imm im Januar habe ich euch noch gar nicht gezeigt: der Pastell Trend war allgegenwärtig und hat auch meine Designentscheidungen für die neue Wohnung maßgeblich mitbeeinflusst! 
Bis ich dort aber mit der Deko loslegen kann, müssen erst noch zahlreiche weniger spaßige Großprojekte abgeschlossen werden (fyi: Türrahmen abschleifen und schwarz lackieren macht Spaß, aber nur bis der erste fertig ist, die anderen sieben können mir gestohlen bleiben, auch wenn morgen der 1. Mai und damit offiziell "Tag der Arbeit" ist...)

Hier also ein paar meiner Inspirationsbilder (teilweise ohne Herstellerangaben, da die mitgenommenen Infobroschüren in einer Umzugskiste in der Garage meiner Schwiegereltern lagern):

Die grauen und altroséfarbenen Lampen von Gubi sind ein Traum...!

Für das neue Heim habe ich mir vorgenommen, mehr mit Textilien zu arbeiten: diese zusammengeflickten und überfärbten Orientteppiche haben es mir angetan, der Preis allerdings weniger. Ein paar DIY-Ideen, die in die Richtung gehen und richtige Chemiebomben sind, habe ich schon entdecken können, z.B. hier.

 Die Räume in dem Pavillon von Team7 waren wunderschön pastellig eingerichtet...


Und zu guter Letzt: mein absolutes Messehighlight! Ich habe mich sofort in den tollen Teppich von Elisa Strozyk verliebt. Die Teppiche werden aus tausenden dünnen Holzfurnierstückchen gefertigt. Schaut euch auch unbedingt das Video über den Herstellungsprozess an, wahnsinnig interessant...!

via elizastrozyk

Back to blogging...

Ihr Lieben,

nach einer ultralangen Blogpause bin ich wieder da, und in der Zwischenzeit hat sich im Hause W. so einiges getan: Examensendspurt, Umzug in eine neue Stadt und Beginn des ersten richtigen Jobs wurden gut bewältigt. 

Jetzt renovieren wir gerade noch die neue Wohnung und zwar von Grund auf: neue Fenster werden eingebaut, Fliesen herausgeklopft und 60er-Jahre Tapeten abgerissen. Außerdem nicht zu vergessen eine gigantische Entrümpelungsaktion! Ich freu mich schon sehr darauf, euch die "vorher"-Bilder zu zeigen...

Zwischenzeitlich hausen wir zu zweit auf 17 qm in meinem alten Zimmer bei meinen Eltern.
Uiuiui denken sich jetzt vielleicht einige, aber ich kann euch beruhigen: mitleidige Blicke sind fehl am Platz, bisher kommen wir super miteinander aus, und die Wohnung wird voraussichtlich in ca. vier Wochen auch schon bezugsfertig sein.

Ihr dürft also in der kommenden Zeit auf ein paar spannende Renovierungs- und DIY-Projekte gespannt sein! 
Vor allem freut mich, dass während der Zeit meiner Abstinenz trotzdem noch so viele hier vorbeigeklickt haben, DANKE!

Montag, 11. Februar 2013

Kartenzeit

Liebe liegt in der Luft, und auch wenn alle ganz entrüstet den Valentinstag boykottieren, so finde ihn doch eine schöne Möglichkeit, um den Liebsten eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Bilder pinnen oder instagrammen, schnulzige Zeilen twittern oder auf facebook posten, wir haben so viele Möglichkeiten mitzuteilen, wer uns aus welchem Grund wichtig ist; aber was diese Möglichkeiten gemeinsam haben ist ihre Flüchtigkeit. Nach dem nächsten Statusupdate sind sie schon wieder nicht mehr aktuell. 

Was liegt da also näher als ein netter Gruß in analoger Form? Meine aktuellen Lieblingsexemplare sind die Karten von riflepaperco mit schönen Sprüchen und wunderbaren Illustrationen:




Und wie haltet ihr es mit dem Tag der Liebe? Unnötiger Kommerz oder willkommene Möglichkeit eure Liebesbekundungen aller Welt mitzuteilen?